logo, waldgenossenschaft, schwarzwald, breisgau

Dienstleistungen der Waldgenossenschaft
Schwarzwald-Breisgau

Wir bieten Sicherheit beim Holzverkauf

Die Absicherung der Rundholzlieferanten beim Holzverkauf
ist eines der zentralen Ziele der Waldgenossenschaft


Insolvenzen und der Zwang zu just in time-Lieferungen an die Sägeindustrie waren Hauptgründe für die Gründung der Waldgenossenschaft. Um das Risiko der Holzvermarktung so gering wie möglich zu gestalten, nutzen wir alle Möglichkeiten (z.B. Versicherung, Bankbürgschaft, Akontozahlungen) zur Absicherung. Gerade in Katastrophensituationen nach Sturmwürfen oder Käferkalamitäten bestehen hier besondere Herausforderungen, um den einzelnen Waldbesitzer vor zusätzlich finanziellen Risiken zu schützen.

Wir stehen für Solidarität


Die Waldgenossenschaft sieht sich als Solidargemeinschaft von Waldbesitzern, die hilft Projekte zu stemmen, die die Leistungsfähigkeit des einzelnen Waldbesitzers übersteigen.

Dies kann z.B. die Einrichtung und Unterhaltung von zentralen Rundholz-Lagerplätzen sein. Für die ganzjährige Versorgung der Sägeindustrie werden Nassholz-Lagerplätze immer wichtiger. Laubholz-Sammelplätze gerade in laubholzärmeren Regionen wie dem Schwarzwald sind Voraussetzung für eine gewinnbringende gebündelte Vermarktung. In Kalamitätssituationen versucht die Waldgenossenschaft Härten abzumildern und Gemeinschaftsaufgaben zu optimieren. Hierzu haben wir auch eine Solidaritätsfond gebildet.

Wir öffnen Ihren Zugang zum Markt


Einer mittelständischen, weltweit operierenden Sägeindustrie stehen eine Vielzahl einzelner Waldbesitzer als Rundholzlieferanten gegenüber. 

Gewachsene, sowie persönliche Kontakte zwischen Sägewerk und Waldbesitzer existieren heute kaum noch oder sind weiter im Rückgang begriffen. Dem „Zwischenhändler“ zwischen Waldbesitzer und Sägeindustrie kommt daher eine besonders verantwortungsvolle Stellung zu. Die Waldgenossenschaft als eigene Organisation des Waldbesitzes will diesen Zugang zu den Marktpartnern gewährleisten. Hierzu wird die Organisation des Holzverkaufs übernommen und sichergestellt. Transparenz und Nachvollziehbarkeit für den Waldbesitzer sind uns dabei ein besonderes Anliegen. Eine hohe Priorität wird der regionalen Säge- und holzverarbeitenden Industrie bei der Rohstoffversorgung eingeräumt.

Wir haben ein Serviceangebot für die gesamte Waldbewirtschaftung


Der Strukturwandel in der Landwirtschaft im Schwarzwald und häufig auch Hofübernahmen in der Erbfolge lassen erwarten, dass das bisherige bäuerliche Wissen um die Waldbewirtschaftung weiter zurückgehen wird.

Fragen der Waldpflege und einer möglichst risikoarmen Steuerung der Waldentwicklung werden zunehmen. Die Waldgenossenschaft möchte hier zusammen mit dem staatlichen Forstamt informieren und Hilfen anbieten. Die Durchführung von Holzerntemaßnahmen durch Profi-Unternehmen sind auf Grund der besonderen Verhältnisse im Wald (Nachhaltigkeit und besondere Schadensanfälligkeit) Vertrauenssache. Vermittlung und Überwachung geeigneter Unternehmer oder ein umfassendes Angebot sog. Servicehiebe über uns sind mögliche Optionen.

Wir geben den Waldbesitzern eine Stimme


Eine besondere Bedeutung hat die Vertretung der Interessen der Waldbesitzer in forst- und gesellschaftspolitischen Fragen.

Die Waldgenossenschaft versucht die politischen Rahmenbedingungen so zu beeinflussen, dass die Interessen ihrer Mitglieder berücksichtigt werden.
Impressum
Datenschutz

© 2019 Waldgenossenschaft
Schwarzwald-Breisgau

Unsere Geschäftsstelle
ist für Sie da:

Rathausplatz 1
79183 Waldkirch
Tel.:  07641 - 451-9445
Fax:  07641 - 451-149445

E-Mail
ObscureOurMail

Öffnungszeiten

Mo - Do    8:00 - 17.30
Freitag      8:00 - 13:00

Ihr Ansprechpartner ist
Herr Weber

logo, waldgenossenschaft, schwarzwald, breisgau

Dienstleistungen der Waldgenossenschaft
Schwarzwald-Breisgau

Wir bieten Sicherheit beim Holzverkauf

Die Absicherung der Rundholzlieferanten beim Holzverkauf ist eines der zentralen Ziele der Waldgenossenschaft


Insolvenzen und der Zwang zu just in time-Lieferungen an die Sägeindustrie waren Hauptgründe für die Gründung der Waldgenossenschaft. Um das Risiko der Holzvermarktung so gering wie möglich zu gestalten, nutzen wir alle Möglichkeiten (z.B. Versicherung, Bankbürgschaft, Akontozahlungen) zur Absicherung. Gerade in Katastrophensituationen nach Sturmwürfen oder Käferkalamitäten bestehen hier besondere Herausforderungen, um den einzelnen Waldbesitzer vor zusätzlich finanziellen Risiken zu schützen.

Wir stehen für Solidarität


Die Waldgenossenschaft sieht sich als Solidargemeinschaft von Waldbesitzern, die hilft Projekte zu stemmen, die die Leistungsfähigkeit des einzelnen Waldbesitzers übersteigen.

Dies kann z.B. die Einrichtung und Unterhaltung von zentralen Rundholz-Lagerplätzen sein. Für die ganzjährige Versorgung der Sägeindustrie werden Nassholz-Lagerplätze immer wichtiger. Laubholz-Sammelplätze gerade in laubholzärmeren Regionen wie dem Schwarzwald sind Voraussetzung für eine gewinnbringende gebündelte Vermarktung. In Kalamitätssituationen versucht die Waldgenossenschaft Härten abzumildern und Gemeinschaftsaufgaben zu optimieren. Hierzu haben wir auch eine Solidaritätsfond gebildet.

Wir öffnen Ihren Zugang zum Markt


Einer mittelständischen, weltweit operierenden Sägeindustrie stehen eine Vielzahl einzelner Waldbesitzer als Rundholzlieferanten gegenüber. 

Gewachsene, sowie persönliche Kontakte zwischen Sägewerk und Waldbesitzer existieren heute kaum noch oder sind weiter im Rückgang begriffen. Dem „Zwischenhändler“ zwischen Waldbesitzer und Sägeindustrie kommt daher eine besonders verantwortungsvolle Stellung zu. Die Waldgenossenschaft als eigene Organisation des Waldbesitzes will diesen Zugang zu den Marktpartnern gewährleisten. Hierzu wird die Organisation des Holzverkaufs übernommen und sichergestellt. Transparenz und Nachvollziehbarkeit für den Waldbesitzer sind uns dabei ein besonderes Anliegen. Eine hohe Priorität wird der regionalen Säge- und holzverarbeitenden Industrie bei der Rohstoffversorgung eingeräumt.

Wir haben ein Serviceangebot für die gesamte Waldbewirtschaftung


Der Strukturwandel in der Landwirtschaft im Schwarzwald und häufig auch Hofübernahmen in der Erbfolge lassen erwarten, dass das bisherige bäuerliche Wissen um die Waldbewirtschaftung weiter zurückgehen wird.

Fragen der Waldpflege und einer möglichst risikoarmen Steuerung der Waldentwicklung werden zunehmen. Die Waldgenossenschaft möchte hier zusammen mit dem staatlichen Forstamt informieren und Hilfen anbieten. Die Durchführung von Holzerntemaßnahmen durch Profi-Unternehmen sind auf Grund der besonderen Verhältnisse im Wald (Nachhaltigkeit und besondere Schadensanfälligkeit) Vertrauenssache. Vermittlung und Überwachung geeigneter Unternehmer oder ein umfassendes Angebot sog. Servicehiebe über uns sind mögliche Optionen.

Wir geben den Waldbesitzern eine Stimme


Eine besondere Bedeutung hat die Vertretung der Interessen der Waldbesitzer in forst- und gesellschaftspolitischen Fragen.

Die Waldgenossenschaft versucht die politischen Rahmenbedingungen so zu beeinflussen, dass die Interessen ihrer Mitglieder berücksichtigt werden.
Impressum
Datenschutz

© 2019 Waldgenossenschaft
Schwarzwald-
Breisgau

Unsere Geschäftsstelle
ist für Sie da:

Rathausplatz 1
79183 Waldkirch
Tel.:  07641 - 451-9445
Fax:  07641 - 451-149445

E-Mail
ObscureOurMail

Öffnungszeiten


Mo - Do    
8:00 - 17.30
Freitag      
8:00 - 13:00

Ihr Ansprechpartner
ist Herr Weber

logo, waldgenossenschaft, schwarzwald, breisgau
  • Menü

Dienstleistungen der Waldgenossenschaft
Schwarzwald-Breisgau

Wir bieten Sicherheit
beim Holzverkauf

Die Absicherung der
Rundholzlieferanten beim
Holzverkauf ist eines
der zentralen Ziele
der Waldgenossenschaft

Insolvenzen und der Zwang zu just in time-Lieferungen an die Sägeindustrie waren Hauptgründe für die Gründung der Waldgenossenschaft. Um das Risiko der Holzvermarktung so gering wie möglich zu gestalten, nutzen wir alle Möglichkeiten (z.B. Versicherung, Bankbürgschaft, Akontozahlungen) zur Absicherung. Gerade in Katastrophensituationen nach Sturmwürfen oder Käferkalamitäten bestehen hier besondere Herausforderungen, um den einzelnen Waldbesitzer vor zusätzlich finanziellen Risiken zu schützen.

Wir stehen für
Solidarität

Die Waldgenossenschaft sieht sich als Solidargemeinschaft von Waldbesitzern, die hilft Projekte zu stemmen, die die Leistungsfähigkeit des einzelnen Waldbesitzers übersteigen.

Dies kann z.B. die Einrichtung und Unterhaltung von zentralen Rundholz-Lagerplätzen sein. Für die ganzjährige Versorgung der Sägeindustrie werden Nassholz-Lagerplätze immer wichtiger. Laubholz-Sammelplätze gerade in laubholzärmeren Regionen wie dem Schwarzwald sind Voraussetzung für eine gewinnbringende gebündelte Vermarktung. In Kalamitätssituationen versucht die Waldgenossenschaft Härten abzumildern und Gemeinschaftsaufgaben zu optimieren. Hierzu haben wir auch eine Solidaritätsfond gebildet.

Wir öffnen
Ihren Zugang
um Markt

Einer mittelständischen, weltweit operierenden Sägeindustrie stehen eine Vielzahl einzelner Waldbesitzer als Rundholzlieferanten gegenüber. 

Gewachsene, sowie persönliche Kontakte zwischen Sägewerk und Waldbesitzer existieren heute kaum noch oder sind weiter im Rückgang begriffen. Dem „Zwischenhändler“ zwischen Waldbesitzer und Sägeindustrie kommt daher eine besonders verantwortungsvolle Stellung zu. Die Waldgenossenschaft als eigene Organisation des Waldbesitzes will diesen Zugang zu den Marktpartnern gewährleisten. Hierzu wird die Organisation des Holzverkaufs übernommen und sichergestellt. Transparenz und Nachvollziehbarkeit für den Waldbesitzer sind uns dabei ein besonderes Anliegen. Eine hohe Priorität wird der regionalen Säge- und holzverarbeitenden Industrie bei der Rohstoffversorgung eingeräumt.

Wir haben ein
Serviceangebot
für die gesamte
Waldbewirtschaftung

Der Strukturwandel in der Landwirtschaft im Schwarzwald und häufig auch Hofübernahmen in der Erbfolge lassen erwarten, dass das bisherige bäuerliche Wissen um die Waldbewirtschaftung weiter zurückgehen wird.

Fragen der Waldpflege und einer möglichst risikoarmen Steuerung der Waldentwicklung werden zunehmen. Die Waldgenossenschaft möchte hier zusammen mit dem staatlichen Forstamt informieren und Hilfen anbieten. Die Durchführung von Holzerntemaßnahmen durch Profi-Unternehmen sind auf Grund der besonderen Verhältnisse im Wald (Nachhaltigkeit und besondere Schadensanfälligkeit) Vertrauenssache. Vermittlung und Überwachung geeigneter Unternehmer oder ein umfassendes Angebot sog. Servicehiebe über uns sind mögliche Optionen.

Wir geben den
Waldbesitzern
eine Stimme

Eine besondere Bedeutung hat die Vertretung der Interessen der Waldbesitzer in forst- und gesellschaftspolitischen Fragen.

Die Waldgenossenschaft versucht die politischen Rahmenbedingungen so zu beeinflussen, dass die Interessen ihrer Mitglieder berücksichtigt werden.
© 2019 Waldgenossenschaft
Schwarzwald- Breisgau
Unsere Geschäftsstelle
ist für Sie da:

Rathausplatz 1
79183 Waldkirch
Tel.:  07641 - 451-9445
Fax:  07641 - 451-149445

Ihr Ansprechpartner
ist Herr Weber
Öffnungszeiten

Mo - Do    
8:00 - 17.30
Freitag      
8:00 - 13:00
E-Mail
ObscureOurMail